magic oyster – junges Label mit antiken Schätzen

 

Die Suche nach der raren Perle, nach einem Schatz, ist wofür magic oyster steht. Das erkennt man auch am Motto des Labels, einem Zitat von Shakespeare: „why, then the world is my oyster, which I with sword will open“.

Mit magic oyster erfüllt sich die Besitzerin und, wie sie sich selbst nennt, Schatzsucherin Eva Armborst einen Herzenstraum. Die Stücke die von ihr zusammengesucht werden sind zu meist in den Dekaden 1940 bis 1960 anzusiedeln und bestechen nicht primär durch große Namen, sondern durch Qualität und Stil.

Im Repertoire ist alles was Eva Armborst unterkommt und gefällt. Beginnend bei der Pelz Stola, über Wohnaccessoires bis zur 1950er Bowlingtasche und der Seidenrobe aus den 1920ern. Von alltagstauglich bis extravagant – die individuelle Schatzsuche ist bei magic oyster ungetrübt.

Jedoch nicht nur original alte Schätze, sondern auch neue Produkte die durch Stil, Handwerk und Charme überzeugen sind bei magic oyster zu finden. 

 

Mariahilf hat mit magic oyster in der Esterhazygasse 21, nur 2 Minuten von der Mariahilferstraße, einen neuen Hotspot des guten Geschmacks und des hedonistischen Understatements, sowie des abgeklärten Luxus. Wie heißt es so schön am Schaufenster: "Kommen Sie! Staunen Sie!"